Pooly's Kunst und Schreibforum

Liebe Gäste und natürlich auch liebe Mitglieder!


Ich möchte euch alle herzlich willkommen heißen in Pooly's Kunst und Schreibforum!

Zu unseren Mitgliedern sage ich: willkommen zurück.

Und unseren Gästen möchte ich empfehlen, sich vielleicht etwas hier umzusehen. Vielleicht lohnt es sich ja für euch.
Lasst euch nicht abschrecken. Eventuell könnte die Anzahl unserer Foren euch etwas erschlagen. Aber es dauert wirklich nicht lange, bis man sich hier eingefunden hat und im Notfall sind alle User und Teammitglieder bereit, euch unter die Arme zu greifen :)

Viel Spaß!



Pooly & Co.

    Kim Winter - Sternenschimmer (Sternenschimmer #1)

    captaincow
    captaincow
    Schafft Werke für des Königs Privatbestand
    Schafft Werke für des Königs Privatbestand

    Beiträge : 3527
    Laune : Dupdidupdidupdidu!
    Ich schreibe : Briefe.
    Texte : captaincow
    Kunst : captaincow
    Infos : captaincow
    Sonstiges : Blogs: Cocoon | Paper Trail

    Kim Winter - Sternenschimmer (Sternenschimmer #1) Empty Kim Winter - Sternenschimmer (Sternenschimmer #1)

    Beitrag von captaincow am So 11 März 2012, 17:53

    Kim Winter
    »Sternenschimmer«






    Festeinband | 576 Seiten
    Erschienen am 17. Juni 2011
    im Planet Girl Verlag
    ISBN: 978-3-522-50278-8
    Preis: 16,95 €
    L E S E P R O B E



    Inhalt:
    Ob die Sterne wussten, dass diese Nacht Mias Leben verändern würde? Sie erleuchteten den ganzen Himmel, als Iason auf der Erde landete. Jetzt steht er vor ihr. Eine dunkle Stille geht von ihm aus, doch seine graublauen Augen scheinen ins Innerste von Mia zu blicken. Augen mit der Anziehungskraft eines schwarzen Lochs. Augen, in die sie hineinfällt. Sie lassen Mia vergessen, dass es eigentlich nicht sein kann: eine überirdische Liebe, die Welten überbrücken muss. Und jeder Tag, der vergeht, bringt den endgültigen Abschied näher. Denn Iason ist nur Gast auf der Erde. Auf seinem Heimatplaneten Loduun herrscht Krieg und Iason ist vorbestimmt, sein Volk zu beschützen.




    Meinung:
    Über „Sternenschimmer“ hatte ich immer mal wieder gute Rezensionen gelesen. Trotz des sehr schönen Covers war ich jedoch nie versucht, dieses Buch zu kaufen, weil ich dachte, es würde eher für jüngere Leser sein und meinen Geschmack deshalb vielleicht nicht so treffen. Falsch gedacht, kann ich nur sagen! Denn irgendwie wollte ich das Buch dann doch lesen, kaufte es – und konnte nicht anders, als es zu verschlingen.

    Von Anfang an gefiel mir die Stimmung in „Sternenschimmer“ außergewöhnlich gut. Kim Winters Erzählstil ist sehr ruhig und vereint Umgangssprache, die zur Hauptfigur sehr gut passt, und flüssige, bildhafte Beschreibungen. Doch auch Gefühle kommen nicht zu kurz. Allgemein hatte ich den Eindruck, dass der Stil immer sehr gut den Situationen angepasst war, was das Lesen natürlich erleichtert und vergnüglicher macht.

    Die so schöne Atmosphäre findet ihren Ursprung aber auch in der Welt, die Kim Winter erschaffen hat. Ein paar Jahrhunderte in der Zukunft spielt sich die Geschichte ab. Der Planet Erde hat einen Atomkrieg umgehen können und existiert fortan mit sehr umweltfreundlicher Technologie. Dennoch spürt man die Folgen des Klimawandels – die Temperaturen bleiben sehr hoch und wenn es zu heiß wird, muss die Stadt durch eine Glaskuppel geschützt werden. Die Menschen leben auf sehr engem Raum zusammen, da durch das Schmelzen der Polkappen viele Landstriche überschwemmt sind.

    Aber: Die Menschen haben aus ihren Fehlern gelernt. Und so beschreibt Kim Winter eher eine Utopie, in der sich das Gesicht der Erde zum Besseren gewandt hat. Keine zerstörte Gesellschaft, wie sie einem in vielen anderen Zukunftsromanen begegnet. Dafür aber besteht Kontakt zu einem mehrere Lichtjahre entfernten Planeten, Loduun, auf dem seit neuestem Krieg herrscht. Von dort werden Kinder auf die Erde transportiert, um von dem grässlichen Krieg verschont zu werden. Diese Inhaltspunkte sind mal eine Abwechslung, zudem erschienen sie mir sehr logisch. Stück für Stück baute sich diese Zukunftswelt vor meinem inneren Auge auf und vermochte es, mich zu faszinieren. Vor allem, dass es in „Sternenschimmer“ nicht um den Sturz eines Tyrannen oder um das Aufdecken von Lügen in einer dystopischen Gesellschaft geht, ist für mich ein großer Pluspunkt dieses Buchs.

    Allerdings läuft ebendieses auch lange Zeit sehr ruhig ab. Man erlebt viele mehr oder weniger gewöhnliche Tage mit Mia – die allerdings so gewöhnlich gar nicht sind, denn der Besuch vom Planeten Loduun macht das Ganze wesentlich interessanter. Trotz der eher ruhigen Geschichte, langweilte ich mich auf keiner Seite. Das kann aber auch daran liegen, dass ich diese Art von Geschichte sehr mag und es besonders gut fand, dass man so die Charaktere im Alltag kennenlernen konnte. Das lässt sie gleich eine Spur realer erscheinen. Sowieso sind die Charaktere etwas, das mir an diesem Buch besonders positiv aufgefallen ist. Die Hauptperson Mia ist wirklich sympathisch, auch wenn sie ihre kleinen Macken hat und ich ihr Handeln stellenweise nicht ganz nachvollziehen konnte – sie wirkte in meiner Vorstellung sehr lebendig, ebenso wie die anderen Charaktere. Zwar ging mir Iason mit einigen Eigenschaften stellenweise auf den Geist – doch da Mia ihm Paroli bieten kann, empfand ich auch das als nicht sehr störend. Erwähnenswert sind auf jeden Fall noch die anderen Loduuner: Die kleinen Kinder, um die sich Mia kümmert, die mir von der ersten Begegnung ans Herz gewachsen sind.

    So plätschert die Handlung anfangs ruhig vor sich hin. Man erfährt mehr über Kulturunterschiede zwischen den Irden (Erdbewohnern) und Loduunern, über den Krieg und fängt an, die Charaktere ins Herz zu schließen. Besonders toll ist hierbei auch, dass die Liebesgeschichte nicht zu schnell vonstatten geht, sondern durchaus glaubwürdig geschildert wird.

    Die Charaktere, der Erzählstil, die Idee – all das stimmt in „Sternenschimmer“. Auch die Handlung, wenngleich sie lange sehr ruhig abläuft und erst später an Spannung gewinnt. Vor allem aber ist es die Atmosphäre, die mich in den Bann genommen hat und verantwortlich dafür ist, dass das Buch fortan zu meinen Lieblingen gehören wird. Ich fühlte mich auf jeder Seite dieses Buchs wohl, wollte am liebsten darin wohnen und meine Nase gar nicht mehr aus dem Buch nehmen. Selbst jetzt, obwohl ich das Buch vor mehreren Tagen zugeklappt habe, hallt diese Atmosphäre noch immer nach. Kim Winter hat es geschafft, eine Geschichte in meinem Kopf zum Leben zu erwecken.



    Fazit:
    „Sternenschimmer“ hält eine ganz andere Geschichte bereit, als ich sie erwartet hatte. Mit einer zunächst ruhigen Handlung, sehr vielfältigen Charakteren und einem schönen Erzählstil überzeugt das Buch. Von mir gibt es auf jeden Fall eine Leseempfehlung – allerdings nicht für jeden. Wer gegen leicht kitschige Liebesgeschichten allergisch ist oder actionreiche Bücher bevorzugt, ist bei „Sternenschimmer“ definitiv an der falschen Adresse.

    Like a Star @ heaven Like a Star @ heaven Like a Star @ heaven Like a Star @ heaven Like a Star @ heaven
    von 5 Sternen


    Zuletzt von captaincow am Mi 18 Apr 2012, 19:21 bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet
    Miyann
    Miyann
    Von allen bewunderter Meister der Künste
    Von allen bewunderter Meister der Künste

    Beiträge : 11968
    Texte : Miyann
    Kunst : Miyann
    Sonstiges : Ich bin ein Brot.

    Kim Winter - Sternenschimmer (Sternenschimmer #1) Empty Re: Kim Winter - Sternenschimmer (Sternenschimmer #1)

    Beitrag von Miyann am Mo 12 März 2012, 08:12

    Hallo Hannah,

    mit diesem Buch liebäugele ich auch schon sehr lange. Leider habe ich es bisher noch nicht im Handel entdeckt, was ich sehr schade finde ... (Dafür gibt es mittlerweile "Das Mädchen mit den gläsernen Füßen" - ich glaube, meine Buchhandlung ist etas langsam). Sonst hätte ich es sicher sofort mitgenommen.

    Denn deine Rezension spricht mich wirklich an, diese zukünftige Welt, die in eine ganz "normale" ruhige Handlung eingebettet wird, der Besuch der Loduuner, der das Ganze dann ein wenig aufbricht. Gerade die ruhige Stimmung spricht mich wirklich an. Was mir allerdings missfällt ist die "kitschige" Liebesgeschichte. Da weiß ich dann nicht so genau, ob es was für mich wäre oder ob es mich eher abstoßen würde. Ich schwanke ...

    Auf jeden Fall vielen Dank für die (wieder einmal) schön gestaltete Rezension!

    Liebe Grüße
    Marit
    captaincow
    captaincow
    Schafft Werke für des Königs Privatbestand
    Schafft Werke für des Königs Privatbestand

    Beiträge : 3527
    Laune : Dupdidupdidupdidu!
    Ich schreibe : Briefe.
    Texte : captaincow
    Kunst : captaincow
    Infos : captaincow
    Sonstiges : Blogs: Cocoon | Paper Trail

    Kim Winter - Sternenschimmer (Sternenschimmer #1) Empty Re: Kim Winter - Sternenschimmer (Sternenschimmer #1)

    Beitrag von captaincow am Mo 12 März 2012, 15:43

    Hallo Marit,

    das ist ja wirklich seltsam. Vor allem weil das Buch nun wirklich länger im Handel sein sollte als "Das Mädchen mit den gläsernen Füßen" - immerhin ist es bereits im vergangenen Sommer erschienen. Na ja, notfalls musst du es bestellen :/

    Hm, stimmungstechnisch hat es mich ein wenig an "Splitterherz" erinnert (abgesehen davon, dass die Hauptfiguren sehr unterschiedlich sind). Vielleicht hilft dir das ja weiter?

    Was mir allerdings missfällt ist die "kitschige" Liebesgeschichte. Da weiß ich dann nicht so genau, ob es was für mich wäre oder ob es mich eher abstoßen würde. Ich schwanke ...

    Das kann ich leider auch schlecht beurteilen. Vielleicht ist "kitschig" auch zu doll gesagt... Die Liebesgeschichte entwickelt sich zwar erst später und auch etwas langsam, dennoch merkt man schon, dass die Protagonisten Jugendliche sind. Eben ein wenig wie in "Splitterherz", nur dass der männliche Held sehr viel öfter auftaucht.

    Hoffentlich konnte ich dir irgendwie weiterhelfen :/ Ansonsten blätter einfach mal rein, dann siehst du ja, ob der Anteil zu verschmerzen ist oder nicht.


    Liebe Grüße
    Hannah
    Pooly
    Pooly
    Koordinator

    Beiträge : 109754
    Laune : Welcome to Mindfuck Central.
    Ich schreibe : Um meine Seele am Ende des Tages vom Staub des Alltags zu befreien.
    Texte | Kunst
    Schreibtisch | ReadOn

    Kim Winter - Sternenschimmer (Sternenschimmer #1) Empty Re: Kim Winter - Sternenschimmer (Sternenschimmer #1)

    Beitrag von Pooly am Fr 13 Apr 2012, 02:54

    Hallo Hannah,

    ich weiß auch nicht, warum ich erst jetzt dazu komme, hier mal einen Kommentar zu hinterlassen, weil ich deine schöne Rezension schon vor ganzer Zeit gelesen habe. Ich hatte auch auf anderen diversen Blogs sehr viel Gutes über dieses Buch gehört und habe es mir - zuletzt auch aufgrund deiner Empfehlung - dann zugelegt und bin sehr gespannt auf die Geschichte. Leider komme ich aber in letzter Zeit so wenig zum Lesen und kann nur hoffen, dass das demnächst besser wird. Ich freue mich schon sehr auf das Buch und bin gespannt! :)

    Liebe Grüße,
    Marie


    ______________________Poolys Kunst- und Schreibforum______________________

    Kim Winter - Sternenschimmer (Sternenschimmer #1) Ava510 Kim Winter - Sternenschimmer (Sternenschimmer #1) Ava1410 Kim Winter - Sternenschimmer (Sternenschimmer #1) Ava2_411 Kim Winter - Sternenschimmer (Sternenschimmer #1) Ava1610

    »GEGEN MICH IST DER WOLF EIN KUSCHELTIER
    UND DUNKELHEIT EIN WARMER HOFFNUNGSSCHIMMER.
    Die ganze verdammte Nacht lebt in meinem Kopf.«

     
    ExituS
    ExituS
    Schafft Werke für die Bevölkerung
    Schafft Werke für die Bevölkerung

    Beiträge : 1997
    Texte : ExituS
    Kunst : ExituS
    Infos : ExituS
    Sonstiges : SuB

    Kim Winter - Sternenschimmer (Sternenschimmer #1) Empty Re: Kim Winter - Sternenschimmer (Sternenschimmer #1)

    Beitrag von ExituS am So 16 Dez 2012, 20:41

    Hallo! Very Happy
    Ich habe Sternenschimmer auch schon ewig auf meiner Liste stehen. Das Cover finde ich wunderschön und auch der Inhalt hat mich irgendwie sehr angesprochen. Deine Rezension verstärkt das jetzt natürlich auch noch enorm. Wie ich sehe gibt es ja inzwischen auch noch einen zweiten Band.
    Ich konnte einfach nicht mehr widerstehen und habe mir das Buch gerade auf Amazon bestellt. Razz Ich werde meine Meinung dann dalassen, wenn ich damit durch bin.

    Liebe Grüße,
    Sarah
    ExituS
    ExituS
    Schafft Werke für die Bevölkerung
    Schafft Werke für die Bevölkerung

    Beiträge : 1997
    Texte : ExituS
    Kunst : ExituS
    Infos : ExituS
    Sonstiges : SuB

    Kim Winter - Sternenschimmer (Sternenschimmer #1) Empty Re: Kim Winter - Sternenschimmer (Sternenschimmer #1)

    Beitrag von ExituS am So 06 Jan 2013, 03:37

    (Ist es okay, wenn ich einen Doppelpost mache? Immerhin ist mein letzter Post doch schon fast einen Monat her.)
    Also, ich habe Sternenschimmer auch endlich gelesen. Very Happy

    Irgendwie war es ein besonderes Buch für mich. Es hat mich mit jeder Seite glücklich gemacht, und obwohl es einige Dinge gibt die, mich doch ziemlich gestört haben und für die ich normalerweise mehr als nur einen Punkt abgezogen hätte, bringe ich es nicht übers Herz, dem Buch nur 3 Sterne zu geben. Weil es für mich einfach ein 4 Sterne Buch ist.

    Eine Sache, die mich gestört hat, war das Technische an der beschriebenen Welt, das für mich einfach nicht immer stimmig war. Zum Beispiel erzählt Mia am Anfang von den BluRay Playern ihrer Ur-ur-urgroßeltern, die quasi schon antik und komplett vergessen sind, und redet dann später davon, eine CD anzuhören. Ich bezweifle außerdem ernsthaft, dass in derart ferner Zukunft noch iPads existieren, oder so gut wie alle Menschen generell mit Apple-Produkten durch die Gegend laufen.

    Außerdem waren da noch diese furchtbar bösartigen "Zicken", die einem schlechten, klischeebehafteten Freche Mädchen Buch entsprungen hätten sein können. Klar, es ist ein Jugendbuch, aber auf solche doch irgendwie einfallslosen, unrealistischen Charaktere muss man dann doch nicht zurückgreifen, finde ich. Einfach eine Gruppe Mädchen, deren Lebenszweck scheinbar aus nichts anderem bestand, als sich zu schminken und Mia das Leben schwer zu machen. Da konnten Mia und ihre Freundin Lena sich bescheuert aufführen wie sie wollten, die "Tussis" waren im Endeffekt doch immer die Schuldigen, weil sie ganz, ganz böse waren. Das ist mir irgendwie einfach auf den Keks gegangen.


    Dann war da noch die Tatsache, dass irgendwie alles so einfach ging. Ich meine es ist mir immer noch klar, dass es sich um ein ein Jugendbuch handelt, und die Ansprüche der Realität gerecht zu werden da vielleicht nicht so hoch sind wie bei einem Buch für ältere, aber trotzdem -
    Spoiler:

    da erzählt Iason mal vor Gericht eine doch ziemlich unglaubwürdige Lüge, und es fällt keinem auf. Noch dazu wird er von dem Richter eh nicht bestraft, weil er seiner Frau irgendwann mal einen Meditationstipp gegeben hat und der Richter ihn deswegen ganz gut leiden kann. Ich meine... solche Sachen passieren in der Realität einfach nicht. Oder dieses eine Mal, als Mia wegläuft, und zufällig ist gerade dann der Kuppelwächter eingeschlafen und sie kommt einfach so vorbei. So funktioniert sowas einfach nicht.
    das ist einfach unrealistisch, und ich finde, auch ein Kinder- oder Jugendbuch sollte einfach den Anspruch haben, so "echt" wie möglich zu sein.

    Was mich noch gestört hat, und das hat mich wirklich massiv gestört, war die Figur der Greta. Greta ist eine Feministin. Das äußert sich dadurch, dass sie Männer hasst, grundlos, sie als Menschen zweiter Klasse ansieht und in ihrem Laden oder generell in ihrer Nähe nicht duldet. Ernsthaft?! Es gibt kaum etwas, das mich so sehr stört, wie wenn Feminismus als idiotischer Männerhass abgetan wird, und ich wollte jedesmal, wenn Greta in dem Buch aufgetaucht ist, kotzen. Alles was der Feminismus fordert ist die Gleichberechtigung von Mann und Frau, und alles was Greta fordert ist, dass der Mann der Frau untergeordnet wird. Das ist einfach ein riesiger Haufen Bullshit.

    Und doch mochte ich das Buch, sehr. Es war einfach irgendwie... gut, schön. Wie bereits gesagt, es hat mich einfach glücklich gemacht, und ich weiß gar nicht so genau, wieso.
    captaincow
    captaincow
    Schafft Werke für des Königs Privatbestand
    Schafft Werke für des Königs Privatbestand

    Beiträge : 3527
    Laune : Dupdidupdidupdidu!
    Ich schreibe : Briefe.
    Texte : captaincow
    Kunst : captaincow
    Infos : captaincow
    Sonstiges : Blogs: Cocoon | Paper Trail

    Kim Winter - Sternenschimmer (Sternenschimmer #1) Empty Re: Kim Winter - Sternenschimmer (Sternenschimmer #1)

    Beitrag von captaincow am Fr 11 Jan 2013, 21:27

    Hallo Sarah,

    ich kann dir mittlerweile voll und ganz zustimmen! Als ich das Buch gelesen habe, fand ich es einfach irgendwie schön. Mit all seinen Macken hat es mir doch gefallen und ich hab mich beim Lesen wohlgefühlt und wollte mehr und es war einfach toll.
    Mittlerweile bin ich aber auch auf die Ungereimtheiten in dem Buch aufmerksam geworden und die Aspekte, die eben ziemlich klischeehaft sind. Die hast du ja schon in deinem Post aufgezählt. Besonders die Aktion mit Greta hat mich auch gestört, so ein oberflächliches, stereotypisches Bild einer Feministin. Das ist irgedwie unnötig und man hätte das ganze noch tiefgründiger und interessanter gestalten können, auf jeden Fall.
    Schon komisch, dass einem so etwas manchmal nur im Nachhinein auffällt :S
    Hast du denn vor, den zweiten Band zu lesen? Ich bin momentan nämlich noch am Überlegen, aber Lust hätte ich irgendwie schon drauf...

    Liebe Grüße
    Hannah
    ExituS
    ExituS
    Schafft Werke für die Bevölkerung
    Schafft Werke für die Bevölkerung

    Beiträge : 1997
    Texte : ExituS
    Kunst : ExituS
    Infos : ExituS
    Sonstiges : SuB

    Kim Winter - Sternenschimmer (Sternenschimmer #1) Empty Re: Kim Winter - Sternenschimmer (Sternenschimmer #1)

    Beitrag von ExituS am Sa 12 Jan 2013, 11:30

    Hallo, Hannah! Very Happy

    Ich hätte auch irgendwie Lust, mir den zweiten Band zuzulegen. Very Happy
    Aber ich denke, ich warte mit dieser Entscheidung noch ein bisschen, da ich auch noch massenhaft andere Bücher kaufen will, mein SuB immer weiter wächst und es "Sternensturm" zumindest auf Amazon zurzeit wohl sowohl neu als auch gebraucht nicht billiger als 16,95€ gibt. Für den ersten Band habe ich irgendwas um die 12€ gezahlt, inklusive Versand, wenn es den zweiten auch mal so um den Preis (oder vielleicht ja sogar billiger Razz ) gibt, dann bestelle ich ihn mir vielleicht. Wahrscheinlich. Irgendwie interessiert es mich schon, wie es weitergeht und... wie gesagt, irgendwie hat mir das Buch dann doch wirklich gefallen. Wink

    Liebe Grüße,
    Sarah
    moonlit
    moonlit
    Diener eines Meisters der Künste
    Diener eines Meisters der Künste

    Beiträge : 141
    Laune : kreativ
    Ich schreibe :
    ROMANE/contemporary fantasy

    Texte : moonlit
    Kunst : moonlit

    Kim Winter - Sternenschimmer (Sternenschimmer #1) Empty Re: Kim Winter - Sternenschimmer (Sternenschimmer #1)

    Beitrag von moonlit am Do 21 Feb 2013, 18:29

    Hallo, ihr Lieben.

    Also bei mir ist es schon ein wenig länger her, seitdem ich das Buch in den Händen hatte, aber ich kann mich noch gut erinnern, dass ich mir ohnehin einen Lesenachmittag freigeschaufelt hatte, das Buch ausgepackt und zu lesen angefangen habe und dann in den Händen gehalten hatte, bis es ausgelesen war. Ich weiß nicht einmal warum. Der Schreibstil ist schön, aber nichts besonderes. Die Thematik ähnelt vielen anderen Büchern, die ich kurz vorher gelesen hatte, aber irgendwie hat Sternenschimmer mich in seinen Bann gezogen.

    Wobei ich wirklich sagen muss, dass der zweite Teil mir nochmal dreimal so gut gefallen hat. Die Spannung in diesem Teil war praktisch greifbar und auch der gesamte Roman wirkte in sich geschlossener, durchgeplanter.

    Also meine Empfehlung: Wer das Buch auch annäherend gut fand, sollte sich unbedingt auch den zweiten Band gönnen. Zweifelnde wird er zu 99 % überzeugen, Begeisterte auf jedenfalll vom Sockel hauen ; D

    Vampirmaedchen
    Vampirmaedchen
    Als lebende Legende verehrt
    Als lebende Legende verehrt

    Beiträge : 22295
    Laune : nichtssagend.
    Texte : Vampirmaedchen
    Kunst : Vampirmaedchen
    Sonstiges : Kim Winter - Sternenschimmer (Sternenschimmer #1) Party_10

    Kim Winter - Sternenschimmer (Sternenschimmer #1) Empty Re: Kim Winter - Sternenschimmer (Sternenschimmer #1)

    Beitrag von Vampirmaedchen am Sa 23 März 2013, 16:45

    Hallo Hannah!

    Erstmal danke für die Vorstellung des Buches! :)
    Ich kenne jetzt nur zwei Meinungen zu dem Buch, die unterschiedlicher nicht sein könnten - und das verwirrt mich etwas, denn nun bin ich durch deine Meinung etwas ins schlingern gekommen. Vielleicht könnte es mir auch gefallen? Vielleicht aber auch nicht.

    Auf alle Fälle freu ich mich, dass du so gebannt warst von dem Buch! Das hat man ja auch nicht alle Tage, dass ein Buch einen so einnimmt, dass es selbst nach ein paar Tagen noch nachklingt in einem :')

    Ich werde 'mal schauen, ob ich es in der Bücherei finde. Wenn ja, dann lese ich es und wenn nicht ... lasse ich es wohl bleiben, weil der Klappentext mich jetzt nicht ganz so angesprochen hat.

    Liebe Grüße,
    Vee
    Tin
    Tin
    Wohl bekannt am Hofe
    Wohl bekannt am Hofe

    Beiträge : 9995
    Texte : Tin
    Kunst : Tin
    Sonstiges : Ava by Marie.

    Kim Winter - Sternenschimmer (Sternenschimmer #1) Empty Re: Kim Winter - Sternenschimmer (Sternenschimmer #1)

    Beitrag von Tin am Sa 23 März 2013, 18:10

    Huhu Hannah,

    auch hier melde ich mich nun (besser spät als nie) einmal zu Wort. "Sternenschimmer" ist eines dieser Bücher, die sich (immernoch) unglaublich gut verkaufen. Ich habe es so oft in den Händen bzw. es steht bei uns im Abholfach - das ist echt der Wahnsinn. Durch diesen Umstand bin ich wirklich neugierig geworden, ich wollte mir aber dennoch erst noch eine verlässliche Quelle suchen, die mir den positiven Eindruck bestätigt. Diese bist nun du. ^^

    Besonders interessant finde ich ja, dass du zunächst so gebannt warst und erst im Nachhinein wirklich über die Dinge nachgedacht hast, die vielleicht nicht so stimmig waren. Das macht das Buch für mich irgendwie noch viel interessanter. Da ich ja jetzt medimops.de für mich entdeckt habe, werde ich - sobald ich meinen SuB ein wenig verringern konnte - mal schauen, ob ich das Buch dort für einen angemessenen Preis finde.

    Liebe Grüße
    Tin

    Gesponserte Inhalte

    Kim Winter - Sternenschimmer (Sternenschimmer #1) Empty Re: Kim Winter - Sternenschimmer (Sternenschimmer #1)

    Beitrag von Gesponserte Inhalte


      Aktuelles Datum und Uhrzeit: Mi 23 Okt 2019, 17:03