Pooly's Kunst und Schreibforum

Liebe Gäste und natürlich auch liebe Mitglieder!


Ich möchte euch alle herzlich willkommen heißen in Pooly's Kunst und Schreibforum!

Zu unseren Mitgliedern sage ich: willkommen zurück.

Und unseren Gästen möchte ich empfehlen, sich vielleicht etwas hier umzusehen. Vielleicht lohnt es sich ja für euch.
Lasst euch nicht abschrecken. Eventuell könnte die Anzahl unserer Foren euch etwas erschlagen. Aber es dauert wirklich nicht lange, bis man sich hier eingefunden hat und im Notfall sind alle User und Teammitglieder bereit, euch unter die Arme zu greifen :)

Viel Spaß!



Pooly & Co.

    Anne Frank im Comic

    Amira
    Amira
    Wohl bekannt am Hofe
    Wohl bekannt am Hofe

    Beiträge : 6383
    Laune : freudvoll
    Texte : Amira
    Kunst : Amira
    Sonstiges : Und dann und wann ein weißer Elefant.

    Anne Frank im Comic Empty Anne Frank im Comic

    Beitrag von Amira am Sa 13 Nov 2010, 00:58



    "Das hätte ich sein können"



    Der amerikanische Comiczeichner Sid Jacobson kam im selben Jahr zur Welt wie Anne Frank. Und hat ihre Biografie neu veröffentlicht – als Graphic Novel.




    Anne Frank im Comic Anne-frank-comicbild-540x304



    Der Gedanke ließ Sid Jacobson nicht mehr los, seitdem er als junger Mann vor fast 60 Jahren zum ersten Mal Anne Franks Tagebuch las: "Das hätte ich sein können."

    Jacobson, heute einer der profiliertesten Comic-Autoren der USA, kam vor 81 Jahren in New York als Sohn von einige Jahre zuvor eingewanderten russischen Juden zur Welt – vier Monate nachdem in Frankfurt am Main ein Mädchen namens Anne Frank geboren wurde, das später mit seiner Familie vor den Nationalsozialisten fliehen und nach Amsterdam auswandern sollte. "Seitdem verfolgt mich dieser Gedanke: Was wäre, wenn ich Anne Franks Schicksal erlebt hätte und sie heute als 81-jährige Frau noch leben würde?"

    In den vergangenen zwei Jahren bestimmte Anne Frank das Leben von Sid Jacobson fast vollständig: Zusammen mit seinem langjährigen Arbeitspartner Ernie Colón, Jahrgang 1931, hat der Autor die Geschichte der jungen Frau und ihrer Familie aufgearbeitet, am Mittwochabend stellte er die deutsche Ausgabe ihres Comics "Anne Frank – eine grafische Biografie" in der Niederländischen Botschaft in Berlin vor.

    "Es war für mich sehr bewegend, noch einmal so tief in diese Geschichte einzutauchen", sagt der Autor mit dem grauen Meckischnitt und der rauen Bassstimme im Gespräch mit dem Tagesspiegel. Vor allem der einwöchige Besuch in Amsterdam zu Beginn seiner Recherchen vor zwei Jahren habe ihn aufgewühlt. Dort erkundete er zusammen mit den Mitarbeitern des Anne-Frank-Hauses nicht nur die engen Räume, in denen sich Anne und ihre Familie von 1942 bis 1944 vor den Nationalsozialisten versteckten, nachdem Deutschland die Niederlande okkupiert hatte.

    Jacobson ging bei seinem Besuch jede Straße ab und besuchte jedes Gebäude, die für Annes Alltag in jener Zeit wichtig waren. Außerdem studierten er und Colón Dutzende Bücher und Dokumente, um den Inhalten des bekannten Tagebuchs – es wurde in 55 Sprachen übersetzt – so viele authentische Aspekte wie möglich hinzuzufügen.

    Das Ergebnis ist eine faktenreiche und doch lebendig erzählte Biografie, die vor allem von den vielen Alltagsszenen und Dialogen lebt, in denen Jacobson und Colón ihre Hauptfigur und die Menschen um Anne herum schildern. "Wir haben uns streng an die Fakten gehalten und jedes Detail zusammen mit den Experten der Anne-Frank-Stiftung überprüft", sagt Jacobson.

    Zugleich habe er als Autor viele Dialoge selbst geschrieben, die in den Briefen, Tagebüchern und sonstigen Aufzeichnungen höchstens angedeutet waren. Wenn in einem Brief die Rede davon war, wie Anne – noch vor ihrer Zeit im Versteck – davon träumte, Schlittschuh zu laufen, dann hat Jacobson das in entsprechende Dialoge umgesetzt und Colón die passenden Bilder dazu geschaffen.

    "Wenn man etwas lebhaft erzählen will, kann man sich nicht auf Beschreibungen beschränken – man braucht Sprechblasen", sagt Jacobson, der lange in Comicverlagen arbeitete und sich zusammen mit Colón in den vergangenen Jahren vor allem durch politische Comics wie die grafische Umsetzung des 9/11-Berichts über die Anschläge von 2001 einen weit über die Comic-Fanszene hinaus bekannten Namen gemacht hat.

    Viele Seiten basieren auf bekannten Fotos, dazwischen gibt es aber auch etliche Szenen, die man so noch nie zuvor gesehen hat, da keine historischen Bilder überliefert sind: Das durch die ständige Lebensgefahr hochdramatische und zugleich doch zutiefst eintönige Leben in ihrem Versteck, aber auch die kleinen Alltagsfreuden und sogar eine zarte Liebesgeschichte, die Anne Frank zum Ende der Versteckzeit vorübergehend von ihren Sorgen ablenken kann – all das haben Jacobson und Colón einfühlsam und respektvoll, mit realistischem Strich und doch emotional anrührend vermittelt.

    Anne Frank wird hier nicht nur als Mädchen, sondern auch als bemerkenswert eigenständige, ambitionierte junge Frau dargestellt. Dabei nimmt die in dem Tagebuch dokumentierte Phase nur einen kleineren Teil der Geschichte ein. Ebenso wichtig sind ihre frühen Kinderjahre in Frankfurt und später in Amsterdam, die Alltagserlebnisse der beiden Frank-Kinder und ihrer Eltern – und am Schluss, nach dem Verrat ihres Versteckes, die Deportation und der Tod von Anne und fast ihrer ganzen Familie in den Konzentrationslagern.



    Sid Jacobson und Ernie Colón: Anne Frank – eine grafische Biografie, Carlsen-Verlag, 160 Seiten, 16,90 Euro.




    *




    Pooly
    Pooly
    Koordinator

    Beiträge : 109754
    Laune : Welcome to Mindfuck Central.
    Ich schreibe : Um meine Seele am Ende des Tages vom Staub des Alltags zu befreien.
    Texte | Kunst
    Schreibtisch | ReadOn

    Anne Frank im Comic Empty Re: Anne Frank im Comic

    Beitrag von Pooly am Mi 17 Nov 2010, 15:41

    Hallo Naomi!

    Uh, wie interessant!
    Zuerst dachte ich: "Was, Anne Frank als Comic?" und war total skeptisch, aber wow, das klingt wirklich nach einer richtig guten Sache. Die Geschichte des Mannes und das, was ihn dazu bewogen hat, diesen Comic zu machen, klingt irgendwie bedrückend und einfühlsam zugleich und ich finde es wundervoll, dass er dafür so ausführliche Recherchen angestellt hat.

    Das interessiert mich doch jetzt sehr und ich werde die Augen danach offen halten, würde wenigstens zumindest einmal darin blättern. Danke für die Meldung.

    Liebe Grüße
    Marie


    ______________________Poolys Kunst- und Schreibforum______________________

    Anne Frank im Comic Ava510 Anne Frank im Comic Ava1410 Anne Frank im Comic Ava2_411 Anne Frank im Comic Ava1610

    »GEGEN MICH IST DER WOLF EIN KUSCHELTIER
    UND DUNKELHEIT EIN WARMER HOFFNUNGSSCHIMMER.
    Die ganze verdammte Nacht lebt in meinem Kopf.«

     
    captaincow
    captaincow
    Schafft Werke für des Königs Privatbestand
    Schafft Werke für des Königs Privatbestand

    Beiträge : 3527
    Laune : Dupdidupdidupdidu!
    Ich schreibe : Briefe.
    Texte : captaincow
    Kunst : captaincow
    Infos : captaincow
    Sonstiges : Blogs: Cocoon | Paper Trail

    Anne Frank im Comic Empty Re: Anne Frank im Comic

    Beitrag von captaincow am Mi 17 Nov 2010, 16:59

    Hey Naomi,

    whoa, das klingt ja wirklich interessant. Mir ging's erst genauso wie Marie - als ich nur den Titel gelesen hab, dachte ich mir "Nee, geht ja gar nicht.", aber so wie das Ganze geschildert wird, klingt es nach einem tollen Projekt. Dass der Autor sich so damit identifizieren kann...
    Werd mal sehen, ob mir das Buch hier irgendwann begegnet.

    Danke für die Vorstellung :)

    LG
    Hannah
    Amira
    Amira
    Wohl bekannt am Hofe
    Wohl bekannt am Hofe

    Beiträge : 6383
    Laune : freudvoll
    Texte : Amira
    Kunst : Amira
    Sonstiges : Und dann und wann ein weißer Elefant.

    Anne Frank im Comic Empty Re: Anne Frank im Comic

    Beitrag von Amira am Fr 19 Nov 2010, 14:35

    Hallo ihr beiden!

    Danke für eure Antworten :]

    Ich habe darüber zufällig in den Nachrichten gehört und meine Reaktion war ähnlich wie eure. Ich war vor allem skeptisch, wie jemand so eine Geschichte in ein Cimic verpacken will.
    Es ist aber auf alle Fälle interessant, das sich der Autor daran gewagt hat und hoffe, das es mir einmal unterkommt und ich rein blättern kann.

    Ich habe mich dann noch etwas über den Autor Sid Jacobson informiert und herausgefunden, dass er bereits ein Comic zun den bewegenden Momente vor und nach dem 11.September 2001 geschrieben hat.

    Liebe Grüße,
    Naomi



    Gesponserte Inhalte

    Anne Frank im Comic Empty Re: Anne Frank im Comic

    Beitrag von Gesponserte Inhalte


      Aktuelles Datum und Uhrzeit: Mi 23 Okt 2019, 18:30